Aucosol Brauerei Aucosol Maschine

AUCOTEC Bremen Treiber

Teilautomatisiertes Projektieren

Die Offenheit und Kommunikationsstärke unserer Softwarelösungen wird im wesentlichen durch Prozesstreiber bestimmt. Die Verbindung zu Industrienetzwerken, speicherprogrammierbaren Steuerungen, Hostsystemen, Messgeräten, Wägesystemen und DDC war von Anfang an ein Schwerpunkt unserer Arbeit, und ein wichtiges Argument unserer Kunden für den Einsatz von AUCO solutions. Über 200 Prozesstreiber für Geräte und Bussysteme aus allen Industriebereichen und der Gebäudeautomation sprechen für die Vielfalt und Offenheit unserer Lösungen und setzen einen Standard in der Branche.

Prozesstreiber sind für alle gängigen Feldbussysteme und Industrienetzwerke verfügbar. So werden Industrial Ethernet, Profibus, Interbus-S, CAN und LON unterstützt. Gleiches trifft auf den Einsatz von speicherprogrammierbaren Steuerungen zu. Auch hier sind Prozesstreiber für die verschiedensten Fabrikate, z.B. SIMATIC, AEG, Modicon, Allen-Bradley, Klöckner-Moeller, Mitsubishi oder Square D vorhanden.

Spezielle Treiber wurden für eine Vielzahl industrieller Geräte, wie Waagen oder Messeinrichtungen geschaffen und existieren ebenso für die meisten Systeme der Gebäudeautomation. Hier sind unter anderem Kopplungen zu Kieback & Peter, Landis & Staefa, Energesta, Ursatron, Saia oder Priva möglich.

Selbstverständlich unterstützen unsere Lösungen auch den OLE-Standard für die Prozessautomation – OPC. Jedes unserer Softwaresysteme ist ein OPC-Client. Eigene OPC-Server stehen für viele Anwendungen bereit, so unter anderem für SIMATIC S7-MPI oder SAP ODA.

Bei der Verknüpfung der Automatisierungsebene mit Systemen der Betriebs- und Unternehmensleitebene gewährleisten unsere Komponenten für die Kopplung an SAP R/3 einen durchgängigen Datenfluss. Die Treiber für die Verbindung zu den Modulen PP und QM – PI-PCS und QM-IDI ermöglichen die umfassende Integration heterogener IT-Landschaften zur Steigerung der Produktivität und Erhöhung der Kundenzufriedenheit. So können MES-Strategien erfolgreich umgesetzt werden. Mehr Informationen...

Alle Komponenten der AUCO solutions können in einer Client/Serverarchitektur betrieben werden. Unterstützt werden hierbei der Einsatz von einzelnen oder mehreren Servern. Die Anzahl der Clienten pro Server ist nicht beschränkt und wird nur von der Leistungsfähigkeit der eingesetzten Hardware beziehungsweise der Applikation eingeschränkt. Architekturen mit bis zu 100 Clienten sind beim Einsatz unserer AUCO solutions keine Seltenheit. Zur Erhöhung der Anlagenverfügbarkeit können Redundanzmechanismen eingesetzt werden. Beim Ausfall eines Servers übernimmt dann der zweite Server die Kontrolle über das gesamte System. Nach Rückkehr des ausgefallenen Servers werden die Daten dann automatisch auf den ersten Server kopiert. Dem Ausbau unserer AUCO solutions innerhalb eines Produktionsbetriebes sind somit weder in der Anzahl der eingesetzten Systeme, noch beim Aufbau einer klassischen Hochverfügbarkeitsstrategie Grenzen gesetzt.